Beate Lippert für den Beerdigungsdienst beauftragt

Gemeindereferentin Beate Lippert ist nach Absolvierung eines Qualifikationskurses von Bischof Dr. Michael Gerber zum Beerdigungsdienst beauftragt worden.

In den Gottesdiensten am 21. März 2021 wurde sie von Pfarrer Peter Göb für diesen neuen Dienst in den Gemeinden Christkönig Borken (Fotos) und Christus Epheta Homberg vorgestellt.


Zu ihrer Motivation und ihrem künftigen Tun sagt Beate Lippert:

Als Gemeindereferentin begleite ich seit zehn Jahren Menschen auf ihrem Weg in vielen Situationen und Bereichen des Lebens.

Diese Aufträge sind nunmehr um den Bereich der letzten Phase des Lebens, der Begleitung im Kontext des Sterbens und des Todes erweitert.

Diese Phasen gehören für mich zum Leben dazu. Im Bistum Fulda ist es seit 2019 möglich, dass Beerdigungen auch durch beauftragten Laien geleitet werden.

Im letzten und diesem Jahr habe ich an einem Qualifizierungskurs zum Beerdigungsdienst in Fulda teilgenommen.

Wir wurden in den Themen Tod und Trauer, Riten, Zeichen und der Bestattung geschult. Damit fühle ich mich gut vorbereitet, die Menschen zu verabschieden, den Trauernden beizustehen und von meiner Hoffnung auf das ewige Leben zu berichten. Mit Respekt und Freude blicke ich auf meine neue Aufgabe als Leiterin bei Trauerfeiern und Beerdigungen im Auftrag und Namen der Kirche bzw. der Pfarreien zu wirken.


Die Sprecher der Pfarrgemeinderäte Gottfried Fischer (Borken) und Thomas Kirchhofs (Homberg) sprachen die Glückwünsche für die Gemeinden aus und dankten Beate Lippert für die Übernahme dieses wichtigen Dienstes.